Ginmon Testbericht ✅ und unsere Erfahrungen 2017

Ginmon Erfahrungen

Ginmon ist ein Robo-Advisor und bietet seinen Kunden bereits seit Jahren diese moderne Form der Geldanlage. Die Kontoeröffnung ist schnell und einfach möglich.

Ginmon Erfahrungen im Detail

Ginmon hat seinen geschäftlichen Hauptsitz in Frankfurt am Main. Bei Ginmon handelt es sich um ein FinTech-Unternehmen das intelligente Depot-Technologien zur Geldanlage anbietet - sogenannte Robo-Advisors.

Ginmon ermöglicht es Privatanlegern mit der intelligenten Portfoliotechnologie Geld am Kapitalmarkt in Form von ETF-Indexfonds anzulegen und zu minimalen Kosten den Vermögensaufbau verwalten zu lassen. Ginmon erstellt entsprechend den Bedürfnissen des Kunden ein individuelles Rendite-Risikoprofil.

Anleger können zwischen Wertpapierdepots mit unterschiedlichen Strukturen und Zusammensetzungen wählen. Je nach Renditeerwartung und Risikotolleranz wird kann eine zielgerichtete Auswahl vor der Geldanlage getroffen werden. Je risikofreudiger der einzelne Anleger ist und je höher die individuelle Renditeerwartung, desto höher ist auch der Aktienanteil des einzelnen Depots dimensioniert. Für die Anleger stehen Depots zur Verfügung, deren Aktienanteil zwischen 0 % und 100 % variiert.

Anleger von Ginmon suchen in der Regel Alternativen zu Fest- und Tagesgeld. Das vom Kunden bei Ginmon eröffnete Depot liegt als Sondervermögen bei der DAB Bank (diese gehört zur BNP Paribas) und ist somit zusätzlich abgesichert. Es werden teilweise hohe 5 bis 6-stellige Summen angelegt. Dennoch ist das Angebot auch für unerfahrene Anleger umsetzbar, da Ginmon sehr strukturiert und übersichtlich durch das Angebot führt. Dies wurde jüngst von Kunden in einer Umfrage bestätigt.

Ginmon Erfahrungen | Website

Ginmon Erfahrungen | Website (Bildquelle: ginmon.de)

Die von Ginmon angebotenen Produkte

Ab einer Investitionshöhe von jeweils 1.000 Euro können Kunden bei Ginmon ihr Kapital in unterschiedlich strukturierte Depots investieren. Je nach Zusammensetzung dieser Fonds wird dabei gemessen an historischen Entwicklungen eine jährliche Rendite zwischen 3 % und 7 % ermöglicht. In einem kürzlich veröffentlicht Performancebericht für 2016 wurden im Durchschnitt sogar Renditen von bis zu 14,3% realisiert. Die Zusammensetzung der Depots hängt von der bei Anmeldung festgelegten Risikoallokation des Kunden ab.

Das investierte Kapital bleibt für den Anleger täglich verfügbar. Die erforderliche Anlagesicherheit wird durch zwei ganz entscheidende Voraussetzungen realisiert. Unserer Ginmon Erfahrungen nach wird einerseits das Kapital durch Ginmon möglichst breit gestreut, um die Sicherheit der jeweiligen Anlage dadurch für den Kunden zu erhöhen. Andererseits sind sämtliche investierten Kundengelder durch die EU-Einlagensicherung und als Sondervermögen vor einem Totalverlust geschützt.

Für den investierenden Kunden birgt Ginmon außerdem den entscheidenden Vorteil, dass er sich nicht um die renditestarke Anlage seines investierten Kapitals zu kümmern braucht. Es erfolgt eine Vorauswahl der ETFs. Die Risikobereitschaft des Kunden wird über gezielte Fragen online ermittelt und Ginmon dimensioniert auf Basis dessen ein auf den Kunden passend zugeschnittenes und konfektioniertes Depot.

Ginmon Portfoliotechnologie

Ginmon Portfoliotechnologie (Bildquelle: ginmon.de)

Die Zusammensetzung des Depots hängt teilweise von der Wertentwicklung ab. Mit der Zeit wird neu investiert und die intelligente Portfoliotechnologie sorgt dabei für ein dynamisches Risikomanagement und investiert antizyklisch von hoch in niedrig bewertete Anlageklassen, um optimale Renditen zu ermöglichen.

Investitionen durch Ginmon

Natürlich fragt sich jeder potenzielle Anleger, wo und wie das Kapital durch Ginmon jeweils investiert und angelegt wird. Die Investitionen der entsprechenden Kundengelder fließen bei Ginmon ausschließlich in Aktien-ETFs und in Anleihen-ETFs. Durch die extrem breite Diversifizierung der Anlage werden die Risiken auf ein Minimum gesenkt. Mit Hilfe der ETF-Indexfonds kann die Anlage in über 10.000 Unternehmen weltweit gestreut werden.

Die in der Regel gegenläufige Entwicklung dieser beiden genannten Anlageformen ermöglichte in den letzten Jahren einen für das einzelne Depot bei Ginmon kontinuierlichen und stabilen Wertzuwachs.

Annähernd 10.000 Unternehmen aus über 47 Ländern der Erde stehen dem Management von Ginmon als Investitionsziele für die Kundengelder zur Verfügung. Sparer mit Geduld und Geldern, die besonders langfristig angelegt werden können, werden bei Ginmon erwartungsgemäß hohe Renditen ihres investierten Kapitals erzielen können.

Die Ginmon Anlagetypen

Zu Beginn einer Investition bei Ginmon steht zuerst die Ermittlung des jeweiligen Anlagetyps an. Diese Anlagetypen umfassen insgesamt 10 unterschiedliche Möglichkeiten, welche jeweils durch unterschiedliche Risikopotenziale, Renditeziele und demzufolge auch durch unterschiedliche Strukturen und Zusammensetzungen charakterisiert und bestimmt sind.

Ginmon Anlagekonzept

Ginmon Anlagekonzept (Bildquelle: ginmon.de)

Über den Fragebogen mit 7 Multiple-Choice Fragen wird bei Ginmon vor jedem Investment der passende individuelle Anlagetyp ermittelt. Für jeden Anlagetyp kommen dann unterschiedlichste Portfolio-Angebote seitens Ginmon in Betracht.

Die einmal zu Beginn mit dem Anleger definierte Depot- und Anlagestrategie wird dann nach der Eröffnung eines Depots durch Ginmon automatisiert und kontinuierlich umgesetzt. Dabei hat der Anleger stets die Möglichkeit, die Entwicklung und Performance seines Depots per Desktop-PC, per Laptop oder auch per Smartphone und Tablet verfolgen zu können.

Geführt wird jedes bei Ginmon angelegte Depot dann in der Praxis durch die DAB Bank als Partnerbank. Die DAB Bank ist inzwischen Teil der BNP Paribas.

Die Depoteröffnung bei Ginmon

Um bei Ginmon, beziehungsweise bei der DAB Bank als Partnerbank, ein entsprechendes Depot eröffnen zu können, genügt es, wenn der interessierte Kunde sich online registriert und dann legitimiert.

Hierzu sind lediglich die Eingabe einiger grundlegender persönlicher Daten und die Benennung eines Referenzkontos durch den Kunden erforderlich. Die Registrierung lässt sich schnell und unkompliziert abschließen.

Nach der erfolgreichen Registrierung kann eine Legitimierung per Video-Ident oder per PostIdent in jeder Postfiliale erfolgen.​

Renditeerwartungen und Gebühren

Es wurde eingangs bereits erwähnt, dass die Renditeerwartungen bei Ginmon zwischen jeweils 3 % und 7 % liegen. Je mehr Aktien ein Depot enthält, umso mehr Rendite kann durch den Investor erwartet werden, desto stärkeren Schwankungen ist die Wertentwicklung des betreffenden Depots jedoch ausgesetzt.

Die Schwankungen wiegen jedoch nicht so schwer wie bei Investitionen in Einzelaktien, sondern werden durch die modernen Technologien von Ginmon geglättet. So konnte die starke Reaktion der Märkte auf das Bekanntwerden des Brexit mit nur kurzzeitigen Verlusten von weniger als 1% gedämpft werden und nach nur 3 Handelstagen waren selbst diese Verluste wieder aufgeholt. Die Hauptindizes selbst schwankten deutlich mehr.

Die Kosten und Gebühren verteilen sich bei Ginmon wie folgt:

Eine Gebühr von jeweils 0,39 % des jährlichen Anlagebetrages ist obligatorisch. Hinzu kommt eine Erfolgsbeteiligung für Ginmon am jeweiligen Depot in Höhe von 10 %. Die Erfolgsbeteiligung wird nach dem High-Watermark-Prinzip gezahlt, sodass nur dann eine Erfolgsbeteiligung anfällt, wenn neue Depot-Höchststände erreicht werden. Das ist im Sinne des Kunden und überzeugt insbesondere in Kombination mit den niedrigen laufenden Kosten. Denn im Durchschnitt belaufen sich die jährlichen Fondskosten bei Ginmon für den Anleger auf 0,37 %. Beachtet man dabei, dass klassische Investmentfonds ca. 2% laufende Gebühren verursachen, so wird einem sehr schnell klar, dass Ginmon ein sehr gutes Produkt zu vergleichsweise niedrigen Verwaltungskosten bietet.

Sicherheit der Kundengelder und Support

Verwaltet werden die Kundengelder durch die Partnerbank DAB. Durch diese sind die Kundeneinlagen bis zu einer Höhe von jeweils 100.000 Euro abgesichert. Der Support von Ginmon ist werktags über den von Kunden sehr gerne genutzten Live-Chat zwischen 09:00 Uhr und 19:00 Uhr oder per Telefon in Frankfurt am Main erreichbar. Außerhalb der Geschäftszeiten können Anfragen auch per E-Mail gestellt werden.

Ginmon | Einlagensicherung

Ginmon | Einlagensicherung (Bildquelle: ginmon.de)


Das Fazit unserer Ginmon Erfahrungen

Für unerfahrene Geldanleger, die sich nicht mit der Wertentwicklung ihres individuellen Depots befassen möchten, stellt Ginmon die geradezu ideale Form der Geldanlage dar. Vorausgesetzt, Geldanleger sind sich der Risiken bewusst, die nahezu jedes Investment in Wertpapiere und wertpapierähnliche Anlageformen mit sich bringen. Durch die breite Streuung, die anlagebedingte geringe Volatilität im Depot und durch die gesetzliche Einlagensicherung der Partnerbank DAB wird überdies ein Maximum an individueller Sicherheit für die eingezahlten Gelder sichergestellt.

Besonders hervorzuheben sind außerdem die kundenfreundliche Gebührenstruktur und der überzeugende Kundensupport. Auch die Kontoeröffnung ist bei Ginmon unserer Erfahrung nach denkbar einfach. Nach einer kurzen Registrierung legitimieren sich Neukunden online per Video-Ident, oder in seiner Postfiliale. Unsere Meinung ist: einfacher geht es kaum!

Top Argumente für Ginmon

  • Geldanlage schon ab 1.000 Euro möglich
  • das Kapital ist täglich verfügbar
  • Support per Live-Chat erreichbar
  • wettbewerbsfähige Gebührenstruktur
  • Renditeerwartungen zwischen 3 % und 7 % pro Jahr auf Basis der historischen Performance.

Name des Brokers:

Ginmon

Postanschrift:

Ginmon GmbH
Mainzer Landstr. 33a
60329 Frankfurt am Main

Telefon:

+49 (0) 69 15322 7340

Website:

https://www.ginmon.de

Handelbare Produkte:

ETFs, Robo Advisor